Mit Tauwerk auf Du und Du

Da ist kein Segen drauf!
Bei diesem Satz musste ich immer wieder schmunzeln, denn er fiel in ganz und gar unkirchlichem Kontext. Nämlich in einem Workshop rund um universelle Gebrauchsknoten, den ich diese Woche besuchte.

Klar kriegt man das Seil oder Tau schon so befestigt, dass das Kajak nach der Kaffeepause noch immer am Steg liegt, aber so langsam hatte ich das unkoordinierte Getüddel satt und wollte richtig „Knoten lernen“. Ein gekauftes Buch liegt seit, sagen wir mal zwei Jahren im Regal, ungelesen. Also musste ein Workshop her und den bot Globetotter mit dem klingenden Titel „Mit Tauwerk auf Du und Du“ an. 3 Stunden am Abend schienen viel, waren am Ende aber fast zu kurz.

EIntrittskarte Mit Tauwerk auf Du und Du
Zu siebt saßen wir im Kleinen Kesselhaus in Barmbek und wurden von Martin Ritz zunächst in Tauwerk eingeführt. Von geschlagenem, gewebten, natürlichem bis hin zu künstlichem Tau hatte er alles dabei. Von statischen und dynamischen Seilen und der Bruchdehnung u.v.m. erfuhren wir. Takeln, spleißen und aufschießen. Die Begriffe flogen uns nur so um die Ohren, bis wir dann selbst behutsam anfingen zu knoten. Die vermeintlich Einfachsten sind manchmal die Schwersten, so ging es mir zumindest. Den Halben Schlag muss ich echt noch üben. Den Kreuzknoten habe ich schon früh bei den Pfadfindern gelernt, der sitzt.


Der für mich auch im maritimen Kontext nachvollziehbare Satz „Da ist kein Segen drauf“ fiel immer dann, wenn entweder wir uns zwischen Palstek und Webeleinstek verknoteten oder uns eine nicht funktionierende Knotenvariante gezeigt wurde, die nicht belastbar war. Natürlich musste ich unweigerlich schmunzeln. Der Diebes- oder Rauschknoten, der dem Kreuzknoten zum Verwechseln ähnlich sieht, brachte dann kurzzeitig die große Politik ins Spiel.
G20 Hamburg Logo

Auch wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel den Kreuzknoten zum Symbolbild des gerade überstandenen G20-Gipfels in Hamburg auserkoren hat, diesen auch in ihrer Begrüßung als maritimes Zeichen der Belastbarkeit unter Druck betonte, könnte man zweifeln. Denn nur von der Knotung her, ohne zu wissen, wo die lose bzw. feste Part liegt, könnte es auch ein wenig stabiler Altweiberknoten sein. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt und die Stabilität der G20-Staaten infrage stellen will. Und wer weiß schon, ob diese auch mit dem „Tauwerk auf Du und Du“ sind? Dass der G20-Gipfel kein Segen für Hamburg war, sollte mit einer Woche Abstand, jedoch unstrittig sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s