Vor Anker gehen

„Waren das wirklich drei Jahre?“ Kommt mir selbst auch nicht so vor. In Kirchenzeiträumen ist das eh´ nur ein Fingerschnipps. Nun geht‘s für mich ab April in neue Fahrwasser und „Kirchengezeiten“ damit erst mal vor Anker. 

Für ein Fazit nach drei Jahren „Social Media bei der ev. Kirche in Hamburg“ ist es für mich noch zu früh. Auch auf die Frage, was ich denn „mitnehme“, habe ich bisher nur recht vage Antworten. Das muss sich setzen und wird sich sicher erst in ein paar Wochen zeigen, was wirklich bleibt. Klar, den Wissenschub in Social Media, die Barcampliebe, unzählige Lanyards von Events und Konferenzen und diesen Blog nehme ich mit. Ich habe mich in die Digitalszene und Digitalisierungsthemen in und ausserhalb von Kirche hineingefräst und dabei viele wunderbare, engagierte Menschen und Kolleg*innen kennengelernt und mit ihnen zusammengearbeitet. Einige hätte ich sonst sicher nie getroffen, andere werden auch die nächste Flussabzweigung mit mir nehmen und darauf freue ich mich!

Hier im Blog lasse ich erst mal den Anker fallen, um zu schauen, was die neuen Fahrwasser für mich so bereithalten.

Ich danke Euch allen fürˋs Lesen, Kommentieren und das Feedback, auf welchem Kanal auch immer es kam! 

Ab Montag bin ich dann also wieder diese „Kirchenferne“,  aber jetzt mit ausgeprägtem Hang und Herz für #digitaleKirche. ❤

Ahoi aus der Lattenhood!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s