Instagram by fair means – Ein Gedankenexperiment auf dem Barcamp Hamburg

Barcamp Hamburg Logo

Letzte Woche war wieder Barcamp Hamburg (#bchh18) bei der Otto Group. Mein Tag fing mäßig an, Coffee all over – kann ich inzwischen richtig gut – und die ersten Sessions rissen mich auch nicht so recht vom Hocker. Zuviele Buzzwords, vielleicht auch einfach zuviel und ich schon mit halbem Kopf in der sich anschließenden Auszeit in St. Peter Ording. Doch wie so oft, war trotz aller Tagesmüdigkeit am Ende noch eine Session mit viel Potenzial dabei.

Weiterlesen

Von der kirchlichen Polarität – #zwischen0und1

Protestplakate gegen BlessU-2

Von einer „digitalen Reformation“ spricht evangelisch.de bereits, wenn die kommende EKD-Synode in Würzburg über Maßnahmenpakete und Handlungsfelder für eine „Kirche im digitalen Wandel“ berät. Welche Komplexität und ganz pragmatischen Stolpersteine das, was so häufig unter #digitalekirche läuft, bergen kann, wurde mir in den vergangenen Monaten an nur einem einzigen Gottesdienst in Hamburg deutlich. Keine Chronik, sondern ein paar atmosphärische Mosaiksteinchen.

Weiterlesen

Ein Herz für alles – ein Herz fürs #ccb18

Regel 2 lautet: Du bloggst über das Barcamp. So steht’s auch im fanpage karma-Notizbuch, das sich in diesem Jahr v.a. mit Studienergebnissen füllte. Im Rückblick stelle ich fest, dass mich beim #ccb18 die klassischen Präsentationen mehr anzogen als die lockeren Gesprächsrunden oder kleineren Cases. Mein Wunsch nach Fakten war scheinbar groß und wurde befriedigt.
Weiterlesen